Grindelhof 59 | 20146 Hamburg
Telefon: +49 - (0)40 - 419 101 55
Mo - Fr: 9.30 - 12.30 Uhr
E-Mail: info@salonamgrindel.de

Aktuelles

Ein gutes Jahr 2016!

Wir starten mit einem Mix aus deutsch-jüdischer Gegenwart und biographischen und musikalischen Ausflügen ins späte 19. und frühe 20. Jahrhundert

Im Januar und Februar diskutieren wir aktuelle Fragen deutsch-jüdischer Identität, zunächst mit Esther Dischereit und Max Czollek, einen Monat später mit Mirna Funk, die ihr preisgekröntes Romandebüt mitbringt. Die spannende Geschichte der Familie Cassirer und ein besonderes, der jiddischen Theater-Musik gewidmetes Konzert werden uns die lebhafte europäisch-jüdische Vergangenheit ein Stück näher bringen.

Fotos und aktuelle Hinweise veröffentlichen wir auf unserer facebook-Seite.

 

 

Programm: Was demnächst läuft

Mi, 10. Feb 2016
Buchvorstellung mit Sigrid Bauschinger, Aimée Paret und Gabriele von Arnim

Durch Handel und Industrie zum Ende des 19. Jahrhunderts rasant zu Wohlstand gekommen, wirkte die Familie Cassirer in Kunst und Philosophie, Pädagogik und Medizin, Literatur und Theater - bis zu ihrer Emigration.

Sigrid Bauschingers Biographie erzählt die Geschichte dieser einzigartig begabten Familie zum ersten Mal.

Sa, 13. Feb 2016
Konzert mit dem Internationalen Quartett

Jacob-Ber Gimpel gründete 1889 in Lemberg (heute Lviv, Ukraine) das erste unabhängige jiddische Theater Europas mit fester Adresse. Die Ära dieser berühmten Spielstätte endete mit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs. Das Internationale Quartett hat Lieder aus der Zeit des Gimpel- Theaters aufgespürt und zu einem außergewöhnlichen Konzertabend gestaltet.

Do, 18. Feb 2016
Lesung und Gespräch mit Mirna Funk

Mirna Funk gelingt es in ihrem preisgekrönten Debütroman Winternähe, die komplexen Fragen einer deutsch-jüdischen Identät in einer spannenden Geschichte zwischen Deutschland und Israel zu verhandeln.

Was kürzlich lief

Do, 21. Jan 2016
Lesung und Gespräch mit Esther Dischereit und Max Czollek

Die erfolgreiche Autorin zahlreicher preisgekrönter Bücher, Hörspiele und Klanginstallationen, Esther Dischereit und der junge Lyriker Max Czollek lesen aus ihren Werken und diskutieren Fragen jüdischer Identität in der 2. und 3. Generation nach der Shoah.

Di, 15. Dez 2015
Lesung und Gespräch mit Christian Buckard (ausverkauft)

Christian Buckard erzählt die faszinierende Lebensgeschichte von Moshé Feldenkrais, der das bewusstheitsschärfende Potenzial der leichten Bewegung entdeckte. Seine Methode hilft heute weltweit kranken und gesunden Menschen, ihre Möglichkeiten zu erforschen. Diese weltweit erste Biographie stellt nun erstmals den Menschen hinter der Feldenkrais-Methode vor.

Subscribe to Front page feed